Beiträge vom Dezember, 2012

Sportliche Wandergruppe: Januar-Wanderung 2013, Oerlinghausen

Mittwoch, 26. Dezember 2012 17:34

Zu unserer ersten Wanderung im Wanderjahr 2013 treffen wir uns mit PKW am 20.01.2013, um 11: 00 Uhr, in Stukenbrock am Schützenplatz. Wir fahren dann nach Oerlinghausen.
Von unserem Wander-Parkplatz am Ende des Welschenweges starten wir zu unserer Wanderung durch den Teutoburger Wald und weiter nach Währentrup. Unterhalb des Tönsberges kommen wir auf den Hermannsweg, den wir nach einem kurzen Wegstück verlassen. Wir halten uns links, leicht bergab kommen wir zum Gut Wistinghausen und weiter nach Währentrup. Durch den Ort, entlang des Reiterhofes Brockmeier, wandern  durch Feld und Flur zum Iberg. Unterhalb des Ibergs kommen wir nach Stapelage und leicht ansteigend durch die Stapelager Schlucht wieder zum Hermannsweg. Über den Hermannsweg und Pieper Weg wandern wir zum Naturfreundehaus und sind bald wieder an unserem Parkplatz.
Die Wanderung ist ca. 12 km lang, sie führt ohne größere Steigungen durch welliges Gelände. Dauer der Wanderung mit An- und Abfahrt ca. 4 Stunden.

Hinweis: Bei allen Wanderungen des „Heimat und Verkehrsverein Schloß Holte-Stukenbrock e.V.“ sollte geeignetes Schuhwerk getragen werden, das sind mindestens knöchelhohe Wanderschuhe mit profilierter Sohle! Die Teilnahme an den Wanderungen erfolgt auf eigene Gefahr. Der HVV kann bei Unfällen irgendwelcher Art nicht in Regress genommen werden!

Thema: Aktuelles, Sportliche Wandergruppe | Kommentare (0) | Autor:

Januar-Wanderung der Senioren: Rundwanderweg A 7 oder A 8

Dienstag, 25. Dezember 2012 18:13

Allen Wanderinnen und Wanderern ein frohes und gesundes Jahr 2013.
Zu unserer ersten Wanderung im neuen Jahr treffen wir uns am 17. Januar 2013 um 14.00 Uhr am Schloß-Café auf dem Holter Kirchplatz.
Je nach Wetterlage wollen wir ca. 7 km auf dem Rundwanderweg A7 oder A 8 wandern. Kaffee, Kuchen und Schnittchen gibt es anschließend im Schloß-Café.

Thema: Aktuelles, Senioren Wandergruppe | Kommentare (0) | Autor:

Dezember-Wanderung der Senioren auf Rundweg A 9

Montag, 17. Dezember 2012 18:45

9 Wanderinnen und Wanderer hatten sich am 13. Dezember 2012  um 13.30 Uhr am Schloßkrug eingefunden, um sich bei wunderschönem Wetter auf den Rundwanderweg A 9 mit einer Gesamtlänge von 7 Kilometern zu begeben.

Auf verschneiten Wegen wanderte man Richtung Sende, wo unterwegs bei Wanderfreunden eine Glühweinpause gemacht wurde.

Von dort ging es dann zurück zum Schloßkrug, wo man sich bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen stärkte.
Mit einem Rückblick des Wanderführers Manfred auf das Jahr 2012 und ein paar schönen Stunden in fröhlicher Runde wurde das vergangene Wanderjahr beendet.

Jahresrückblick der Senioren-Wandergruppe 2012

Monat

Einkehr

km

Teilnehmer

Januar Rundwanderweg A 6, Schloß-Café

8

59

Februar Brunnen-Café Wölke

6

52

März Schloß-Krug

7

62

April Fahrt ins „Alte Land“

48

Mai Gasthof Kuhkamp

7

51

Juni Bienen-Schmidt

7

47

Juli Flugplatz Oerlinghausen

7

29

August

Fahrt zur Floriade in Venlo

48

September Fahrt zur Porzellanmanufaktur Fürstenberg

 

48

Oktober Waldschlösschen Lipperland

7

56

November Bartholdskrug

7

67

Dezember
  • Weihnachtsmarkt Dortmund
  • Schloß-Krug, Abschluss-Wanderung

7

48

69

Gesamt:  

63

684

Alle Bilder von der Wanderung können  im Online-Album unter http://bernd-paarmann.magix.net angesehen werden.

 

Thema: Aktuelles, Senioren Wandergruppe | Kommentare (0) | Autor:

Dezember-Wanderung der Sportlichen Wandergruppe im Holter Wald

Sonntag, 16. Dezember 2012 20:43

Zur diesjährigen Jahresabschluss-Wanderung trafen sich heute rd. 50 Wanderinnen und Wanderer  in Schloß Holte vor dem  „Schloßcafe“, um sich auf die 14 Kilometer lange Wanderung zu machen.


Vom Kirchplatz wanderten wir entlang der Sammelteiche zum Holter Schloß

und weiter entlang des Ölbaches. Weiter ging es durch den Holter Wald

zum Hof Mühlengrund mit dem Mühlcafe. Vorbei am Hof Kammertöns  kamen wir in den Ortsteil Sende, wo in den Räumen der Tischlerei Kuhljürgen die im Dezember obligatorische Glühweinpause mit vielen selbstgebackenen Plätzchen gemacht wurde. Ein herzliches Dankeschön den Spendern und auch unseren Gastgebern.

Nach der Pause führte der Weg ein Stück auf der Straße Am Landerbach entlang und dann am „Dicken Stein“ rechts ab wieder in den Holter Wald. Auf unserem Rundwanderweg A 9 ging  es auf schönen Wegen zum „Schloßcafe“ zurück, wo wir zum adventlichen Kaffee trinken erwartet wurden.

 

Ein Rückblick auf das nun vergangene Wanderjahr 2012, verbunden mit einer Ehrung für alle Wanderfreundinnen und Wanderfreunde, die an 8 und mehr Wanderungen teilgenommen haben, sowie eine Vorschau auf die ersten 3 Monate des kommendenWanderjahres 2013 beschlossen diesen vorweihnachtlichen Nachmittag.

 

Unser Wanderführer mit den Wanderinnen und Wanderern, die in diesem Jahr  alle 12 Wanderungen mitgemacht haben.  Zum Abschluss gab es noch ein kleines Dankeschön von der Wandergruppe an unseren Wanderführer Rudi und seine Frau Margret.

Alle Bilder von der Wanderung können  im Online-Album unter http://bernd-paarmann.magix.net angesehen werden.

Thema: Aktuelles, Sportliche Wandergruppe | Kommentare (0) | Autor:

Wunschtraum eines Wanderers

Sonntag, 16. Dezember 2012 20:40

Wunschtraum eines Wanderers

(Ein Gedicht unbekannter Herkunft, vorgetragen von unserem Wanderführer Rudi nach der Dezember-Wanderung 2012)

Ein  jeder  Mensch  in  seinem  Leben
tut  meist  nach  etwas  Höh`rem  streben,
bewegt  im  Herzen  einen  Traum,
doch  Wirklichkeit  wird er wohl  kaum.
Mein  Wunsch  ist,  ich gesteh`  es  ein:
„Ich  möchte„  mal  Wanderführer  sein!“

Als  Wanderführer  wär´  ich wer!
Ich  wär`  der Wandergruppe  Herr!
Ich sagt´  wohin  sie  gehen  muss,
wär´  immer  vorne,  nie  am  Schluss.
Ich  kauft`  für´n  Bus die  Fahrscheine  ein.
Ach,  könnt`  ich  Wanderführer  sein!

Ich  könnt`  an allen Wandertagen
sie  früh aus  ihren  Betten  jagen,
durch`s  dichteste  Gestrüpp sie hetzen,
ließ`  sie  den Berg  rauf  und runter  wetzen,
und  legt`  noch  einen  Umweg  ein.
Ach,  könnt`  ich doch Wanderführer sein.

Ich würd`  bestimmen  was sie essen,
würd`  mal  den  richtigen  Weg  vergessen,
geböte  Rast  zur  Frühstückspause,
gäb`  das  Signal zur  PP-Pause.
Ich  gäbe  alles  dafür  her,
wenn  ich  doch  Wanderführer  wär`!

Das  war`s,  was  früher   ich  mal  dachte!
Doch  seit  ich  diese  Wanderung  machte,
erkenne  ich  mit  sicherem  Blick,
dies  wäre  nicht  mehr  höchstes  Glück.
Denn  welches  wirklich schweres  Los
hat  so  ein  Wanderführer  bloß!

Ganz  vorneweg  in  allen  Fällen
muss  gutes  Wetter er  bestellen.
Scheint  Sonne,  ist es viel zu  warm“!
Ist`s   kalt,  kriegts  mancher  an  den  Darm.
Der  Nebel  ist  auch  nicht  erwünscht,
Und  regnet`s  gar,  wird  er  gelyncht.

Der  nächste  Punkt:  die  Übernachtung
verdient  ganz  besondere  Beachtung.
Ein   jeder  will  ein  Einzelzimmer,
modern,  gemütlich,  ruhig  immer.
Mit eig` ner  Dusche,  Bad  und Klo,
natürlich  billig – sowieso.
Und  wer  sich  dann  noch  fühlt  verloren,
`ne  Wärmflasche  er  braucht  –   und  zwar  mit  Ohren!

Und  jeden  Tag  zum  Abendessen
verlangt  man  nur  Delikatessen.
Kaffee  und  Bier  und  Schnaps  und  Wein
Das  muss  besonders  preiswert  sein.

Der  Weg,  das  wichtigste  Problem,
sei  eben  stets  und  recht  bequem.
Weich  sei  der  Boden,  ohne  Steine,
Labsal  für  müde  Wanderbeine.
Muss  man  dann  aber  auf  Asphalt,
macht  man  den  Wanderführer  kalt.

Der  Weg  darf  nie  bergaufwärts  führen,
ein  Führer  soll`s  gar  nicht  erst  riskieren.
Auch  Dickicht  sollt`  er  stets  vermeiden,
kein Wanderer  kann  ihn  sonst  noch  leiden.
In  kurzen  Worten,  schlicht  und  fein;
„Ein  Führer  muss  ein  Engel  sein!“
Da  ich  wohl  dafür  nicht  gemacht,
so  hab`  ich  meinem  Wunsch  entsagt.
Ich  will  kein  Wanderführer  sein!
Ich latsche  lieber  hinterdrein!

 

 

Thema: Aktuelles, Sportliche Wandergruppe | Kommentare (0) | Autor: