2. Pättkesfahrt 2011

Trotzt der schlechten Wetterprognosen für den Sonntag der Pättkesfahrt hatten sich knapp 50 Fahrradfahrer und -fahrerinnen zum Start  um 14 Uhr auf dem Parkplatz am Rathaus in Schloss Holte-Stukenbrock eingefunden. Das Wetter zu diesem Zeitpunkt war zwar wolkig, aber trocken und warm.

Die 1. Teilstrecke führt uns über die Alte Spellerstraße – Scheipshoferstraße – Mergelheide – Teutoburger Weg – Kaunitzer Straße – Alte Poststraße – Eisenkuhle und den Feldweg nach Hövelriege.

Von hier ging es weiter über Hövelrieger Straße – Liemker Straße – Rieger Straße – Ginsterweg – Kattenheide in den Ortsteil Liemke zum Hof des Ehepaares Offelnotto an der Kohlriege. Hier wurde eine Kaffeepause mit Schnittchen sowie Kaffee und kalten Getränken gemacht.

Das Wetter war immer noch trocken und warm, aber von Westen zogen dunkle Wolken auf. Nach der Pause führte die 2. Teilstrecke weiter über die Kohlriege – Kaunitzer Straße – Wapelweg und Rodenweg durch Liemke. Weiter ging es entlang der Oststraße – Holter Landstraße – Brandheide – Bergstraße – Mühlengrund-

Am Ölbach – Lehmkuhlenweg  und Kammermühle. Kurz vor dem Hof Kammertöns erwischte uns dann der Regen. Über die Sender Straße und die Winterstraße war dann bald unser Ziel in Sende erreicht.

Der Abschluss dieser  interessanten Tour  fand dann auf dem Anwesen der Familie Meinolf Fortkord an der St. Heinrich-Straße in Verl-Sende statt. Es erwartete uns eine sehr schön gestaltete Gartenanlage.

Hier war dann Gelegenheit sich  in bewährter Weise mit Grillwürstchen und diversen Getränken zu stärken, neue Leute kennen zu  lernen und Kontakte zu pflegen.

Der Heimat- und Verkehrsverein bedankt sich auf diesem Wege bei den Gastgebern der Pättkesfahrt, den Familien Offelnotto und Fortkord, für die Gastfreundschaft.

Alle Bilder von der Pättkesfahrt können  im Online-Album unter http://bernd-paarmann.magix.net angesehen werden.

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 5. September 2011 8:34
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Aktuelles

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben